Instagram treibt dich mit seinen Spielchen und versteckten Funktionen in den Wahnsinn? Keine Sorge, mit dieser Hass-Liebe bist du nicht allein. Die Social-Media-App ist der Grund, warum wir unser Smartphone regelmäßig am liebsten schreiend im Klo runterspülen würden.

Aber Stop! Instagram abzuschießen ist für dich als Unternehmen und Profi-Blogger einfach keine Alternative. Um das Potential Sozialer Medien voll auszuschöpfen, musst du lernen, den Bullen zu reiten. Schau hinter die Fassade und nutze Instagram wie ein Profi!

Hier sind meine 5 ultimativen Instagram-Insidertipps für dich:

Unsichtbare Leerzeile

Instagram Hacks Leerzeile Zeilenumbruch unsichtbarer Absatz

Strich, Strich, Strich oder Punkt, Punkt, Punkt. Um künstliche Absätze zu erzeugen, behelfen sich die meisten Instagram-Nutzer mit einzelnen Satzzeichen untereinander. Ich muss zugeben, dass ich das vor meiner Zeit als Online-Marketing-Berater ganz genauso gemacht habe. Dabei sieht das nicht nur unprofessionell aus, sondern ist es genau genommen auch. Denn eins ist klar: Wenn es die Möglichkeit gibt, seinen Text bei Instagram elegant und sauber in Absätze zu gliedern, warum sollte man es nicht tun?

Kopiere dir hier die geheime, magische Leerzeile für eine professionelle Bildunterschrift auf Instagram und zeig den anderen, wie es richtig geht! (Quelle: marcelmaler.com)

Bezahlte Werbung

Instagram bezahlte werbung ads promotions

Um den Instagram-Algorithmus ranken sich viele Mythen, zu denen intern keine Stellung genommen wird. Und da sich die App im Hintergrund stetig weiterentwickelt, ist man oft auf das Trial-and-Error-Verfahren angewiesen. Wie der Algorithmus wirklich tickt und wie er sich überlisten lässt, findet man nur heraus, indem man es ausprobiert.

Viele Profile beklagen sich seit Längerem über eine von Instagram künstlich beschnitte organische Reichweite. Das bedeutet, dass viele User, egal, ob Unternehmen oder Privatpersonen, deutlich weniger Likes, Follower und Kommentare erhalten, als es zuvor der Fall war. Auch werden die eigenen Postings im Feed der anderen zeitverzögert oder zum Teil gar nicht mehr angezeigt. Das ist deprimierend, macht die Dynamik des Sozialen Netzwerks kaputt und kostet Firmen nicht zuletzt viele potentielle Kunden.

Was Instagram damit bezwecken will, scheint logisch: Vom Hype der App profitieren! Und warum auch nicht? Wie sagt man so schön: Im Leben ist nichts umsonst. Nur der Tod und der kostet das Leben.

Das Gerücht: Nur wenn du monatlich bezahlte Werbung schaltest, lässt dich der Konzern wieder mitspielen. Völlig egal, ob du einer der Big Player bist, einen kleinen Handmade Shop hast, Microinfluencer oder gar eine Privatperson bist. Die Praxis bestätigt es. Instagram ist nicht mehr umsonst. Es sei denn, du kannst es dir leisten, das weiterhin zu glauben.

Allerdings lässt sich nicht abstreiten, dass Instagram Promotions für Unternehmen viele Vorteile haben wie zum Beispiel das Festlegen verschiedener Zielgruppen und die Hinterlegung eines direkten Links. Ich selbst bekomme mit einem Einsatz von 10-20 Euro pro Post etwa 25-50% mehr Likes auf meine Bilder.

Einheitlicher Fotofilter

Instagram Hacks Einheitlicher Fotofilter Lightroom

Einzelne Fotos aneinanderzureihen, macht noch keinen professionellen Instagram-Account. Was du brauchst, ist eine einheitliche Bildsprache, sodass dein Profil wirkt wie aus einem Guss. Was so simpel klingt, ist eigentlich die Königsdisziplin der visuellen Content-Kreation. Ein einheitliches Profil zu kreieren fällt besonders Unternehmen schwer. Der Spagat zwischen authentischen Schnappschüssen und professionell geshooteten Imagebildern aus den verschiedensten Quellen ist einfach zu groß! Die Lösung ist, über jedes Bild denselben Filter zu legen wie eine hauchdünne, kaum merkbare Schicht, die alle Puzzleteile miteinander verbindet. Ans Herz legen kann ich dir hier das kostenpflichtige Bildbearbeitungsprogramme „Lightroom“, das ich selbst zu diesem Zweck nutze.

Posts in der Story teilen

Instagram Posts in der Story teilen wie

Viele User bekommen es gar nicht mit, wenn du ein neues Bild postest, weil die Anordnung im Feed nicht mehr chronologisch angezeigt wird, sondern nach Relevanz. Das wirkt sich negativ auf deine Reichweite aus. Um dem entgegenzuwirken solltest du die Beiträge aus deinem Profil auch in der Story teilen. Ein Großteil der Instagram-Community konsumiert mittlerweile lieber Videos in der Story, als starre Posts zu lesen. Außerdem sehen sich Instagramer regelmäßig an, wer ihre Bilder geliked hat. Dazu klicken Sie auf die Anzahl ihrer „Gefällt mir“-Angaben und erhalten eine listenartige Ansicht, aller Personen, denen das Foto gefallen hat. Durch Klicken auf das Profilbild eines Followers springt Instagram dann automatisch in die aktuelle Story und danach wieder zurück in die Ansicht, ohne auf das Profil dieser Person zu verlinken. Es lohnt sich also, jeden Post auch in der Story zu verlinken, sodass Unser per Klick auf das Bild zum Ursprungspost gelangen. Wie das geht, erfährst du jetzt von mir!

Klicke dazu auf das Papierflieger-Symbol unterhalb deines Bildes im Profil und gehe dann auf „Beitrag zu deiner Story hinzufügen“.

Beiträge als Push-Benachrichtigung

Instagram Beitragsbenachrichtigung aktivieren

Wenn du Instagram nutzt, um Kooperations- oder Businesspartner zu gewinnen und mit bestimmten Followern stark zu interagieren, macht es Sinn, die Beitragsbenachrichtigung für diese Accounts zu aktivieren. Ich sag es mal direkt: Wenn du etwas von jemandem willst, könntest du schneller ans Ziel gelangen, indem du Interesse an seinen Inhalten zeigst. Vor allem Profi-Netzwerker profitieren von dieser eher unscheinbar wirkenden Funktion auf Instagram. Willst du eine Kooperation mit einem Blogger, solltest du dich noch vor der Anfrage richtig ins Zeug legen und regelmäßig seine Beiträge liken und kommentieren, um vorab eine gewissen Vertrautheit zu schaffen. Bist du im Gespräch mit einem potentiellen Kunden oder Businesspartner, solltest du dich auch hier permanent über Aktuelles auf dem Laufenden halten, um später bei einem erneuten Meeting sofort eine Gesprächsbasis zu haben. Beziehungen – ob persönlich oder virtuell – basieren doch irgendwie immer auf gegenseitiger Wertschätzung.

Um bei neuen Beiträgen eines bestimmten Profils sofort eine Push-Benachrichtigung zu erhalten, musst du diesem zunächst folgen. Gehe dann auf das Profil, klicke ganz oben auf das Drei-Punkte-Symbol und nun auf „Beitragsbenachrichtigung aktivieren”

Pinterest 5 Instagram Hacks für Profis Unsichtbare Leerzeile Bezahlte Werbung Ads Fotofilter Lightroom Posts in Story teilen